Sunday, January 25, 2009

First Blogiversary

Well, here we are! How time passes. One year ago, on the 25th of January, I launched this blog. Today is my first blogiversary.

It's been a very interesting journey for me so far. All the more so, of course, because of the feedback and inspiration I received from you. So first off, a thank you to all the readers and to everyone who wrote comments or emails. I hope that you will keep visiting and following my posts. Thanks also to the webmasters and other bloggers who linked to me and helped to make this blog a pretty well-frequented one within its first year. It's always especially satisfying to have one's work valued by one's peers.

It is also satisfying, and intriguing, to see a rough vision take shape. When I started this, I only had a fairly general idea of what I was going to do. I knew that, as a spanking video buff, I was going to regularly write movie reviews (before deciding on a blog, I had considered doing a pure review site, actually). As a university-corrupted armchair scholar, I was going to delve into the philosophical, psychological and historical-cultural aspects of CP and kink, churning out the overlong essays I was already infamous for as a commenter without a blog of my own. Finally, to lighten up the intellectual wankery, and for my own amusement, I wanted to inject it all with a bit of caustic humour. (Which is the only kind Germans have. Sometimes. Maybe.)

That was the plan, and fittingly perhaps, given my obsessive-compulsive nature, it quickly materialised as this rigid anapestic tetrameter posting rhythm I have today: every third post is a review of some kind, three movie reviews followed by one website review, and I try to put a good amount of variety into the other eight posts that make up the rest of the twelve-post sequence. Stuff about me, stuff about a "partner in crime", then perhaps a spanking clip from the movies, then a longer, more intellectual thing, and so on... Until, after a dozen posts, it all starts over again. Neat, huh? Anyway, the number mystic in me is happy with it, so I'm going to keep the format.

I aim to make a few changes regarding content, though, emphasising certain areas more than before and de-emphasising others. For instance, I'm going to do more interviews (I did two so far, with Leia-Ann Woods and Adele Haze). More book reviews, too. These are two features I'd like to make at least semi-regular. I'm also going to resume my philosophical ramblings, which I have neglected for far too long. They take more preparatory work and more preparatory thinking than the average post, and I simply didn't have quite enough time for that in recent months. But I have some interesting things coming up now, starting with the final part of the Mark of Cain trilogy. On the other hand, there will be less "political activism", as I've done my share of that lately.

I also have a few surprises and secret projects in store for 2009, which you are hopefully going to like. You will see it all unfold in the coming weeks and months. So keep visiting, and thanks again for your interest and your dedicated readership over the past year. I appreciate it.

Oh, one more thing: I changed my age in the "About Me" section recently, so someone asked me if happy birthday wishes are appropriate. Well, the truth is that I've been 30 for some time, I just hadn't bothered to update the mini-biography until now. However, you can consider January 13th my birthday if you like - it's when I first used the mad Bavarian pseudonym, two years ago, hence the day "Ludwig" was born. As chance would have it, it's pretty close to the blogiversary, so I can celebrate them both at the same time.

So, happy birthday to me! I wish you a fine day as well, and here's to another year of blogging.

30 comments:

RPT (Fred Bloggs) said...

Happy Blogiversary!

I have your caning palace on my RSS feed, so you're guaranteed I'll be reading your work.

Thanks for the past year, it's been good fun and at time educational. (Spanking and education, some things never change!)

! said...

Happy Blogiversary...and Birthday!!

I love your almost obsessive-compulsive system of posting.

Thanks for keeping this blog up and posting on a regular basis - it's been a lot of fun to read!

SPANKEDHORTIC said...

Made it to the through the first year. Feels good, yes?

Happy blogiversary and a glass raised to the coming year.

Prefectdt

Indy said...

Happy Blogiversary, Ludwig! As you know, I've been reading from the beginning, give or take a week, and I will of course keep coming back.

I especially love reading your philosophical ramblings and the other of the eight not-so-organized posts that occur as filler in your anapestic tetrameter rhythm. I shall have to consider whether it is the relative disorganization or the topics that draw me in, lol. I look forward to more interviews, too.

Almost, Rachel?!!! Almost?!

Niki Flynn said...

Oh well done, you! Happy blogiversary and happy birthday to Herr Mad King Ludwig!

What a fun, adventurous year it's been. Who says Germans have no sense of humour?

Dr. Ken said...

A very happy blogiversary to you, and best wishes for Year Two!

Dr. Ken

Irelynn said...

Happy birthday, happy blogiversary, happy everything! I'm in a particularly generous mood after the demonstration. Good, eh?

In any case, keep writing and we'll keep reading. ;-)

! said...

Yes, Indy, almost.

Let me explain. If his posting system was COMPLETELY obsessive-compulsive, he wouldn't have been able to interrupt it for anything. Nor would he have been late on any posts. If you'll look back throughout the year, there was a time in which his posting was....screwy (for a lack of a better term.) Thus Ludwig's posting system is ALMOST obsessive-compulsive.

Indy said...

LOL, Rachel, point taken! No doubt the Mad King will strive mightily to restore the Natural Order of Things and keep his postings regular in the future.

And who would say Germans have no sense of humor? No doubt only the very cheeky sort who would say that Germans can't spank...

! said...

Oh, but Indy - they don't even have a word for it!

Smallhanded said...

I completely agree with Rachel on all counts!

Happy First Blogiversary and looking forward to many more, Ludwig!

Smallhanded (a bona fide obsessive-compulsive)

Natty said...

Congrats!

Lucy McLean said...

Happy Blog day and your Blogiversary shares it's date with Paul's birthday AND famous Scot, Robert Burns. And there ends my interesting observations for the day.

Kami said...

Was it really a whole year? I remember reading your first posts. But really, really don't remember reading almost any blogs year ago.

Are you really, really sure it has been a year? Aren't you cheating perhaps? :P

Joking :P.

Good job, and Happy Blogiversary!

Spanking Post said...

Time to say: "Happy New Year"

Die Kritik an anderer Stelle schon geäußert, bleibt!
Klar englisch bringt die größere Leserschaft! Aber so klein ist das Publikum aus Deutschland, Österreich u. der Schweiz auch nicht.

Beides geht nicht! Das ist mir vielleicht noch deutlicher klar als dir.

Was dir und unseren Freunden, die uns mit so dollen Bilder, Videos usw. versorgen nicht so richtig klar zu ist, Schulenglisch reicht bei vielen Usern nicht mal aus um Videos zu bestellen. Erst recht nicht um die Besprechungen verfolgen zu können.

Ich verzichte diesmal ganz bewusst auf Mehrsprachigkeit, da ich weiß das auch von den englischsprachigen Lesern einige zumindest etwas deutsch verstehen.

Vielleicht kann man da Gemeinsam an einer Lösung arbeiten. Die Idee, dazu ist mir nicht nur deshalb gekommen, weil mich immer mal wieder meine User um Hilfe bitten, sondern vor allem werde ich in letzter Zeit immer mal wieder von englisch sprachigen Webmaster Zwecks Verlinkung und Werbung angesprochen.

Die Möglichkeiten, da etwas effektiv zu gestalten, sind für alle Seiten höchst unbefriedigend.

Empfindest du, es nicht auch als Witz, als Deutscher am heimischen Publikum vorbei zu schreiben?

Ist es nicht auch ein Witz, deinen englischen und amerikanischen Freunden nicht dabei zu helfen, Zugang zum deutschsprachigen Markt zu bekommen?

RSS Feeds bieten so viele Möglichkeiten, ....

Ein entsprechender blog könnte in viele Webseiten zum Nutzen von allen eingebaut werden.

K'Ehleyr said...

Happy Blogiversary, Ludwig!

Thanks for many fascinating new insights. I’m looking forward to whatever is to come next… :-)

There’s a Klingon saying fitting to your Blogiversary. The literal translation might sound a bit morbid (after all, it’s a Klingon saying!). But I think the message behind it is a very positive and true one:
yIlop! wa'IeS chaq maHegh! (Celebrate! Tomorrow we may die!)

yIn nI' je chep! (Live long and prosper!),
K’Ehleyr

Indy said...

Please, whatever you do, Ludwig, don't change the blog's language to Klingon. I do realize that you would meet the needs of an international audience without showing favoritism to English or German, but
Google Translator doesn't work for Klingon. Not that it works very well for anything else, either...

Spanking Post said...

google translate works not really good :-)

K'Ehleyr said...

@Indy: My Klingon half feels a little bit oppressed by your comment about my language, but I have to admit that Klingon readers seem to be a minority on this blog. ;-)

I think it is really time to invent the universal translator…

However, I’ve got another suggestion concerning the language: Since you are a university-trained historian and (of course just a little bit) elitist, Ludwig, how about Latin? There are online translators for that language…

K’Ehleyr

! said...

Latin would be awsome!! Or maybe the occasional post in German...

A.S.S. said...

A little late here... but want to still wish you a Happy Blogiversary!

:)
Todd & Suzy

Rainer said...

No

I THINK the first language is english! No change! Never change!
(for Ludwig: "Und das ist gut so!")
*smile*

What I mean is a little other ...

All people talk from GLOBAL

And a many people (wie sagt man auf englisch? Bleiben dabei auf der Strecke?)can´t go the global Way!

Sorry for my bad english!

But I can read and write, bad but I can

Many people never can read and write.
It is difficult deep in a foreign language to formulate

Ludwig said...

Rainer (Spanking Post): Nein, als "Witz" empfinde ich das ganz und gar nicht, was ich hier mache. Deshalb kann ich deine Kritik, jedenfalls in ihrem latent vorwurfsvollen Ton, auch nicht wirklich nachvollziehen.

Ich schreibe diesen Blog aus einem einzigen Grund, nämlich aus Liebe und Leidenschaft zum Thema Spanking. Ich stecke viel Herzblut und einen beträchtlichen Teil meiner Freizeit hinein, ohne damit irgendwelche kommerziellen oder sonstwie gearteten "weltlichen" Ziele zu verfolgen. Mit anderen Worten: was ich hier tue, tue ich aus Idealismus und aus reiner Freude an der Sache.

Deshalb ist das erste und wichtigste Kriterium, dass das Ergebnis mir selbst gefällt und mir selbst Spass macht. Alles andere ist zweitrangig. Das mag egozentrisch klingen, aber es ist der einzige Weg: denn wer aus purem Idealismus Zeit und Mühe in etwas steckt, was ihm noch nicht mal selbst so richtig gefällt, der wird schnell die Motivation verlieren. Und dann haben die Leser natürlich auch nichts mehr davon...

Also, mir muss es gefallen. Darüber hinaus habe ich nur eine einzige weitere Pflicht, nämlich eine, die ich mit jedem anderen Blogger teile (ungeachtet der Muttersprache): "Du sollst nicht langweilig sein!" Die Leute also, die den Blog verfolgen (wer immer das schlussendlich auch ist, wo immer sie herkommen), sollen etwas halbwegs interessantes und unterhaltsames zu lesen bekommen.

Ansonsten habe ich keine weiteren Obligationen. Weder irgendwelchen zahlenden Kunden (die es ja nicht gibt) noch irgendeiner bestimmten, vorgegebenen Gruppe gegenüber. Ich habe als Deutscher auch nicht die Pflicht, gezielt das "heimische Publikum" mit Lesestoff zu versorgen, wie du das implizierst - davon steht in meiner Staatsbürgerschaftsurkunde jedenfalls nichts drin! *grins* Als Blogger suche ich mir das Publikum, für das ich schreibe, mit Verlaub selber aus. Und da habe ich mich nunmal für die globale Variante und somit für die englische Sprache entschieden.

Ich habe mir diese Entscheidung nicht leicht gemacht, sondern lange und sorgfältig überlegt. Aber schliesslich habe ich mir diesen Weg ausgesucht. Aus Gründen, die ich bereits anderswo dargelegt habe: ich wollte einfach eine breitere und internationalere Leserschaft ansprechen, zudem war ich schon immer ziemlich anglophil, habe viele Freunde in der englischsprachigen Szene, und so weiter.

Dass ich damit weniger deutsche Leser habe, nehme ich in Kauf. Allerdings gibt es auch hierzulande Einige, die den Blog lesen und auch durchaus verstehen - das merke ich an den Emails, die ich von deutschsprachigen Lesern bekomme, und an den gezielten Fragen, die sie zu diesem oder jenem Thema stellen. Die Kritik, dass ich am heimischen Publikum "vorbeischreibe", kann ich in dieser verallgemeinernden Form also nicht gelten lassen.

Zudem bekomme ich Kommentare und Post von vielen Lesern, die Englisch auch nicht als Muttersprache haben: Holländer, Italiener, Norweger, Schweden, Polen, Ukrainer, Tschechen, Ungarn, Franco-Kanadier usw. waren alle schon dabei. Die verstehen den Blog also auch ganz gut, und es ist fraglich, ob das bei deutscher Sprache der Fall wäre.

Wie auch schon anderswo erwähnt, habe ich mir eine Zeit lang überlegt, alles zweisprachig zu schreiben. Aber das hätte einen gewaltigen zusätzlichen Aufwand bedeutet und wäre sehr wahrscheinlich darauf hinausgelaufen, dass ich zwei Sachen halb mache und keine davon richtig! Also habe ich mich für "Englisch pur" entschieden - wiederum nach reiflicher Überlegung.

Diejenigen, die die Sprache nicht so gut beherrschen, bleiben dabei auf der Strecke. Das weiss ich und ich bedaure das, aber es ist eben die Kehrseite der Entscheidung, die ich getroffen habe und zu der ich stehe. Wie man es auch macht, man kann nicht alle ansprechen. Also muss man eine Wahl treffen. Die Hauptsache ist, dass man sie selbst für richtig hält und mit dem Ergebnis leben kann.

Somit wird sich am Blog selbst nichts ändern. Andererseits helfe ich dir aber sehr gerne mit den Dingen, die du angesprochen hast - Verlinkung und Werbung von englischen Webmastern, Kontakte herstellen, kleinere Übersetzungshilfen. Vielleicht kann ich da ja etwas beitragen. Lass mich einfach wissen, ob Interesse besteht, und je nach Zeit und Arbeitsauslastung werde ich sehen, was ich tun kann.

Ludwig said...

Thank you, everyone, for your good wishes.

Rachel: It's true, I have other, even more pathological and compulsive obsessions that can temporarily override the rigid posting schedule obsession. Like every proper obsessive-compulsive, I have a very strict hierarchy of priorities.

Indy: Nuqjatlh? yIDoghQo'!

K'Ehleyr: Latinum meum non satis est. Legere possum, sed scribere difficile est.

And that's enough Babylonian confusion for today.

Rainer said...

Ich habe nicht gesagt du sollt in deutsch schreiben! her das Gegenteil!

Dein letzter Absatz lässt mich hoffen, das du doch verstanden hast was ich eigentlich meinte!

Dich auch ein Stück als Mittler sehen, nicht als Vermittler!

Erst Recht nicht als Dienstleister! Ich werde dich jedenfalls beim Wort nehmen und ansprechen sollte Bedarf sein. Scheu dich bitte aber auch nicht im umgekehrten Fall!

K'Ehleyr said...

@Ludwig: Dito. Latinum meum certe est peius quam Latinum tuum! And I'm happy that my old Latin teacher won't read this because I'm not even sure that this little sentence is correct... But your Klingon is really good, Ludwig… ;-)

@Rainer:
Could it be that there are two different commenters named Rainer? This is a bit confusing. My impression is that Ludwig answered Rainer I (Spanking Post) but Rainer II thought that Ludwig’s answer referred to his comment. Is that right or is there just one Rainer with two different profiles???
Könnte es sein, dass es zwei verschiedene Blogleser namens Rainer gibt? Ich bin etwas verwirrt, habe aber das Gefühl, dass Ludwig sich in seinem Kommentar auf die Anmerkungen von Rainer I (Spanking Post) bezog, während der zweite Rainer dachte, er sei gemeint. Kann das sein oder gibt es nur einen Rainer mit zwei verschiedenen Profilen???

K’Ehleyr

Rainer said...

@K'Ehleyr

No both Rainer are same. I am not always log in by google.

Ich bin nicht immer eingeloggt bei google. Ich denke Ludwig weiß aber wer ihm antwortet. sorry

K'Ehleyr said...

@Rainer:
Now I understand. Thanks a lot for the explanation! :-)
Jetzt verstehe ich es. Vielen Dank für Deine Erklärung! :-)

K'Ehleyr

Ludwig said...

Rainer: Ich habe schon verstanden, worauf du hinauswillst. Ich weiss auch, dass du nicht gesagt hast, ich soll auf deutsch schreiben. Aber in deinem Kommentar stand unter anderem: "Empfindest du es nicht auch als Witz, als Deutscher am heimischen Publikum vorbei zu schreiben?"

Wie gesagt, diese Kritik weise ich zurück. Denn erstens ist sie in dieser pauschalen Form nicht gerechtfertigt - ich habe etliche deutschsprachige Leser, die den Blog verfolgen und durchaus verstehen. Und zweitens finde ich sowieso nicht, dass ich aufgrund meiner Staatsbürgerschaft eine besondere Pflicht dem "heimischen Publilkum" gegenüber habe. Mein Zielpublikum suche ich mir selbst aus.

Das war der wesentliche Inhalt meiner obigen Antwort, und der Punkt, auf den sie sich bezog. Dazu noch einmal der Vollständigkeit halber die Erklärung, warum ich den Blog nunmal auf englisch schreibe und nicht - zusätzlich oder stattdessen - auf deutsch.

Wie ich dort auch gesagt habe, soll das aber nicht heissen, dass ich nicht anderweitig (also neben dem Blog) als Mittler zwischen der deutschsprachigen und der englischsprachigen Szene helfen könnte. Das mache ich gern, wenn es gebraucht wird und soweit meine Zeit dazu reicht. Melde dich einfach bei Bedarf, und dann sehen wir weiter. Die Email-Adresse hast du ja.

Pandora said...

Finally, after days of frustrated clicking, blogger has let me access your blog! Happy belated blogiversary to you - I look forward to keeping up with you over the coming year :)